Augsburger Amtsgericht verurteilt Paketbote zu Gefängnisstrafe

Ein 38-jähriger Paketbote ist vom Augsburger Amtsgericht jetzt wegen Betrugs zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und 6 Monaten verurteilt worden. Er hatte immer wieder Waren, zum Beispiel Bekleidung, Schuhe, Kinderspielzeug und Windeln, im Gesamtwert von 5000 Euro auf fremde Namen bestellt und die Pakete dann in seinen Zustellbereichen in Augsburg und Aichach-Friedberg „abgefischt“. Insgesamt 51 Mal. Die Händler blieben auf den Kosten sitzen. (ah)

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-amtsgericht-verurteilt-paketbote-zu-gefaengnisstrafe-41787/
2017-09-26T17:01:54+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg