Augsburger CSU will AVV-Preise senken: Kritik von den Grünen wegen „doppeltem Spiel“

Die Augsburger CSU will, dass die Fahrpreise im Öffentlichen Nahverkehr sinken – diese sind bei der AVV-Reform vor einem Jahr vor allem für Kurzstrecken teils deutlich gestiegen. Damit das klappt, bemüht sich die Partei um Millionen-Zuschüsse des Freistaats. Bürgermeisterin Eva Weber:

Die Grünen kritisieren die CSU und werfen ihr ein doppeltes Spiel vor. Denn als die Grünen diese Woche im Landtag höhere Zuschüsse für den Nahverkehr forderten, habe die CSU das abgelehnt. Auch die Abgeordneten aus Augsburg. (mac/erl)

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-csu-will-avv-preise-senken-kritik-von-den-gruenen-wegen-doppeltem-spiel-94729/
2019-03-15T06:00:32+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg