Augsburger Ordnungsdienst macht Minus

Der Ordnungsdienst der Stadt Augsburg hat jetzt seine Jahresbilanz vorgelegt. In diesem Jahr gehen die Verantwortlichen bis Jahresende von 155.000 verwarnten Falschparkern aus. Das sind fast 30.000 Verstöße mehr als im letzten Jahr. Es wurden auch deutlich mehr Raser erwischt, weil die Kontrollen vor Kindergärten und Schulen verstärkt wurden. Im kommenden Jahr soll der Ordnungsdienst personell weiter aufgestockt werden, denn immer häufger beschweren sich Anwohner über falsch geparkte Autos, Lärm oder aggressive Bettler. Laut Stadt arbeitet der Ordnungsdienst nicht kostendeckend. Die Personalausgaben sind also höher als die eingenommenen Bußgelder. (mac/dc)

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-ordnungsdienst-macht-minus-49049/
2017-12-05T11:17:15+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg