Augsburger Pflegeskandal – es gibt mittlerweile 100 Verdächtige

Die Kripo hat nach der groß angelegte Razzia im Oktober weitere mutmaßliche Betrüger ermittelt. Im Herbst waren allein in Augsburg mehr als 500 Polizisten im Einsatz. Sie durchsuchten 175 Büros und Privatwohnungen und fanden dort rund drei Millionen Euro in Bar, Goldbarren und teure Rolex Uhren. Die Beschuldigten sollen mit Hilfe von acht Pflegediensten Krankenkassen um Millionensummen betrogen haben. Dazu wurden zum Beispiel Rechnungen gestellt, weil ein Patient gewaschen und rasiert werden muss. Der Mann war allerdings kein Pflegefall, sondern völlig gesund und arbeitete. Zehn Beschuldigte sitzen immer noch in Untersuchungshaft. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-pflegeskandal-es-gibt-weitere-verdaechtige-123957/
2020-02-05T06:36:42+01:00
HITRADIO RT1