Augsburger Polizistenmörder erneut vor Gericht

Einer der beiden Augsburger Polizistenmörder ist an diesem Montag erneut vor Gericht gestanden. Dabei ging es um 4.000 Euro Beute aus dem Überfall auf einen Supermarkt in Lechhausen den Raimund M. 2011 zusammen mit seinem Bruder begangen haben soll. Der 63-Jährige, erklärte allerdings, dass das damals bei einer Hausdurchsuchung gefundene Geld von einem illegalen Waffengeschäft stammt. Laut des Anwalts von Raimund M. gibt es zu wenig Beweise, dass die beiden Brüder den Überfall verübt haben sollen. Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, könnte der Verteidiger auch das Urteil im Mordprozess anfechten. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-polizistenmoerder-erneut-vor-gericht-7748/
2016-11-15T14:18:41+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg