Augsburger Polizistenmord jährt sich zum fünften Mal

Der Tod des Augsburger Polizisten Mathias Vieth ist am Freitag genau fünf Jahre her. Der 41-jährige Familienvater wollte am 28. Oktober 2011 in der Nähe des Kuhsees zwei Männer auf einem Motorrad kontrollieren. Bei einer anschließenden Verfolgungsjagd kam es zu einer Schießerei. Vieth wurde tödlich getroffen – die Täter Raimund M. und Rudi R. sind mittlerweile zu lebenslänglichen Haftstrafen verurteilt worden. Viele Augsburger denken oft an die Tat zurück:

Auch bei der Polizei wird der Kollege nicht vergessen werden, so Polizeisprecher Manfred Gottschalk gegenüber HITRADIO RT1. Die Polizei steht noch in Kontakt mit der Familie des getöteten Polizisten. Eine offizielle Gedenkfeier ist bei der Augsburger Polizei heute nicht geplant. Die Kollegin, die damals zusammen mit Mathias Vieth auf Streife war, arbeitet immer noch als Polizistin, allerdings in einem anderem Bereich.

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-polizistenmord-jaehrt-sich-zum-fuenften-mal-4623/
2016-10-28T08:01:58+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg