Augsburger Prostituiertenmord: Erste Zeugen schildern Beziehung zum Opfer

Es ist der Versuch ein Verbrechen nach 25 Jahren aufzuklären. Am Augsburger Landgericht sind im Prozess um den Mord einer Prostituierten in Gablingen jetzt die ersten Zeugen gehört worden. Es geht darum, das Opfer Angelika Baron besser kennenzulernen. Ein ehemaliger Freier sagte aus, die damals 36-Jährige hätte sich von ihm 800 D-Mark geliehen, das Geld aber nie zurückgezahlt. Die Leiche der Frau war 1993 in Gessertshausen gefunden worden. Auf der Anklagebank sitzt der heute 50-jährige Stefan E. Er soll Angelika Baron mit einem Stuhlbein geschlagen und später erwürgt haben.(dc)

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-prostituiertenmord-erste-zeugen-schildern-beziehung-zum-opfer-89433/
2019-01-16T14:04:57+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg