Augsburger Rettungshubschrauber fliegt mehr als 6700 Einsätze

Seit fünf Jahren ist der Rettungshubschrauber „Christoph 40“ auf dem Dach des Augsburger Klinikums stationiert. Seitdem ist der Helikopter mehr als 6700 Einsätze geflogen. Im vergangenen Jahr waren es fast 1500 und damit etwas weniger als im Vorjahr. Das bedeutet pro Tag etwa vier Starts und Landungen. In den meisten Fällen fliegt der Rettungshubschrauber den Notarzt zum Einsatzort, in die Klinik bringt die Patienten dann der Rettungswagen. Seit seiner Stationierung hatte es vor allem in Neusäß immer wieder Anwohnerproteste gegeben. Sie hatten sich über den Lärm beschwert, den der Hubschrauber verursacht. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-rettungshubschrauber-fliegt-mehr-als-6700-einsaetze-90288/
2019-01-24T14:00:04+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg