Augsburger Richter verurteilt Möchtegern-Sheriff

Das Amtsgericht einen Fall von Selbstjustiz geahndet. Ein Mann hatte vor gut eineinhalb Jahren am Oberhauser Bahnhof mit einer Schreckschusspistole um sich geschossen. Der 59-Jährige wollte eigenen Angaben zufolge in der Drogenszene für Ordnung sorgen. Vor den Augen einer Passantin schoss er zwei Mal in den Boden und dann der Frau ins Gesicht. Die Pistole war mit Reizpatronen geladen – die Frau wurde bei dem Vorfall verletzt. Das Gericht verurteilte den Mann zu einem Jahr und vier Monaten Haft auf Bewährung. (ff/az)

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-richter-verurteilt-moechtegern-sheriff-66633/
2018-06-07T16:57:54+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg