Augsburger Staatsanwalt stürzt sich in den Tod: Familie und Angehörige nehmen Abschied

Der Augsburger Staatsanwalt, der sich in der vergangenen Woche im Gerichtsgebäude das Leben genommen hat, ist im engsten Familienkreis beigesetzt worden. Heute verabschieden sich Familie und Kollegen öffentlich von dem 43-Jährigen. Zwei Traueranzeigen sind dem Juristen in der Mittwochsausgabe der AZ gewidmet. „Wir bleiben trauernd zurück, aber: Stark wie der Tod ist die Liebe,“ schreiben zum Beispiel die Angehörigen, unter ihnen die Ehefrau und die beiden Kinder. „Wir haben unseren liebsten Menschen verloren (…) Danke für die Zeit mit dir.“ Auch die Staatsanwaltschaft Augsburg nimmt Abschied – „tief betroffen und für uns alle unfassbar“, wie es in der Traueranzeige heißt. Warum sich ihr Kollege vor acht Tagen im Eingangsbereichs des Gerichtsgebäudes an der Gögginger Straße in den Tod gestürzt hat, ist nicht bekannt. Er hatte zuletzt in mehreren großen Verfahren am Landgericht die Anklage vertreten, darunter der Stückelmord-Prozess von Friedberg. Sein Suizid war bundesweit in den Schlagzeilen. (az)

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-staatsanwalt-stuerzt-sich-in-den-tod-familie-und-angehoerige-nehmen-abschied-27646/
2017-08-28T14:33:50+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg