Augsburger stirbt bei A8-Unfall: Ermittlungen wegen Mordes

Ein 58 Jahre alter Mann hatte vor etwa einer Woche bei Leipheim plötzlich mitten auf der Autobahn gewendet und war mit seinem Mercedes frontal in ein entgegenkommendes Auto gerast. Dessen Fahrer, ein 36-jähriger Augsburger, hatte keine Chance auszuweichen. Er starb noch an der Unfallstelle. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Verursacher den Unfall absichtlich herbeigeführt hat. Deshalb wird jetzt wegen Mordes gegen ihn ermittelt. Der Gesundheitszustand des 58-Jährigen hat sich inzwischen stabilisiert. Er konnte aber noch nicht zu dem Unfall befragt werden. (az/jeh)

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-stirbt-bei-a8-unfall-ermittlungen-wegen-mordes-48671/
2017-12-01T06:29:30+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg