Augsburger Tierheim wegen Corona-Krise etwas weniger ausgelastet – Spenden aber massiv eingebrochen

Dem Augsburger Tierheim fehlen wegen Corona wichtige Einnahmen. Zum Beispiel fallen etwa 70 Prozent aller Spenden weg. Das liegt auch daran, dass im Tierheim nicht wie sonst Veranstaltungen – wie zum Beispiel das Sommerfest – stattfinden können. Und das wird laut der Tierheimleitung voraussichtlich noch das ganze Jahr so bleiben. Gleichzeitig werden derzeit nicht so viele Tiere wie sonst abgegeben. Denn wegen Corona verbringen mehr Leute ihren Urlaub zuhause. Letztes Jahr haben viele Familien ihre Tiere im Tierheim abgegeben, um wegfahren zu können.

Allerdings wurden heuer mehr Tiere aufgenommen, die nicht artgerecht gehalten wurden – vor allem Kaninchen und Katzen. Das liegt nach Angaben der Tierheimleitung daran, dass die Menschen wegen Corona heuer mehr zuhause sind und so eher auf Missstände aufmerksam werden. Außerdem wurden dieses Jahr deutlich mehr Wildtiere abgegeben, weil die Menschen wegen Corona mehr Zeit in der Natur verbringen. (cg/erl)

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-tierheim-wegen-corona-krise-etwas-weniger-ausgelastet-spenden-aber-massiv-eingebrochen-180939/
2020-07-29T15:29:00+02:00
HITRADIO RT1