Augsburgerin verurteilt: Konto von demenzkrankem Ex-Mann geplündert

Eine Augsburgerin ist jetzt vom Augsburger Amtsgericht wegen Unterschlagung zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt worden. Die 51-Jährige war als Betreuerin ihres 88-jährigen, an Demenz erkrankten, Ehemannes eingesetzt und kümmerte sich dadurch auch um sein Vermögen. Das hat die spielsüchtige Frau ausgiebig für sich selbst genutzt. Im Lauf des letzten Jahres hob sie insgesamt über 95.000 Euro von seinem Konto ab und nutzte rund die Hälfte davon, um ihre Schulden zu bezahlen. (ah)

800 800
https://www.rt1.de/augsburgerin-verurteilt-konto-von-demenzkrankem-ex-mann-gepluendert-42194/
2017-09-30T14:06:35+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg