Augsburger Stadtwerke reagieren auf Kritik an Bahnhofsumbau

Der Augsburger Hauptbahnhof ist im neuen Steuerzahler-Schwarzbuch aufgeführt. Der Bund der Steuerzahler kritisiert darin die massive Kostensteigerung von 70 auf über 200 Millionen Euro. Die Stadtwerke überrascht es wenig, dass der Bau schon zum dritten Mal im Schwarzbuch steht. Man sei ja praktisch Dauergast, so Geschäftsführer Alfred Müllner gegenüber RT1. Er nennt Baukostensteigerungen und neue Vorschriften als Gründe für die Kostenexplosion. Das sei bei einem Projekt, das so lange dauert, nicht außergewöhnlich. Kritiker sprechen dagegen von einem Millionengrab. Der neue Hauptbahnhof mit dem Straßenbahntnnel soll 2023 fertig sein.(mac/dc)

800 800
https://www.rt1.de/augsubrger-stadtwerke-reagieren-auf-steuerverschwendung-beim-bahnhofsumbau-114639/
2019-10-30T15:03:23+02:00
HITRADIO RT1