Aus für A380: So sollen die Mitarbeiter bei Premium Aerotec in Augsburg weiterbeschäftigt werden

Wie geht es weiter mit den Angestellten von Premium Aerotec in Augsburg? 115 Mitarbeiter stellen Landeklappen und vordere Flügelkanten für das Großflugzeug A380 her, dessen Produktion eingestellt wird. Die Gewerkschaft IG Metall fordert, dass es nicht zu betriebsbedingten Kündigungen kommt. Stattdessen sollen die Mitarbeiter in anderen Bereichen des Unternehmens unterkommen. Augsburgs Bürgermeisterin Eva Weber sagt, es müsse jetzt um neue Technologien für Premium Aerotec gehen. Sie hat sich bereits im Wirtschftsministerium für ein Luftfahrtforschungsprogramm stark gemacht. Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger signalisierte kürzlich Unterstützung für die Erforschung und Produktion von Flugtaxis in der Region. (mac/dc)

800 800
https://www.rt1.de/aus-fuer-a380-das-fordern-gewerkschaft-und-politik-fuer-die-mitarbeiter-bei-premium-aerotec-in-augsburg-92152/
2019-02-15T06:41:12+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg