Aus Liebeskummer: Mann will vom Augsburger Hochablass springen

Ein 19-jähriger Mann hat am Freitagnachmittag aus Liebeskummer damit gedroht, vom Augsburger Hochablass zu springen. Ein mutiger Zeuge konnte ihn davon abhalten. Durch seine Drohung hatte der lebensmüde Mann einen Großeinsatz ausgelöst: Es kamen Einsatzkräfte der Wasserwacht Augsburg, Aichach-Friedberg und der DLRG, sowie von Feuerwehr und Polizei. Bei deren Eintreffen stand er bereits auf einem Mauervorsprung unterhalb der Hochablass-Brücke. Der Passant verwickelte ihn in ein Gespräch, um ihn vom springen abzuhalten. Währenddessen hielten sich die Retter unten für den Ernstfall bereit. Nach rund einer Stunde konnte der Zeuge dann die Hand des jungen Mannes greifen, dadurch konnten Polizei und Rettungskräfte ihn hinaufziehen und sichern. So ging alles gut aus. (jeh)

Die Wasserwacht Augsburg musste am Freitag gegen 23.00 Uhr noch einmal ausrücken. Eine betrunkene bewusstlose Frau war auf einer Kiesinsel mitten in der Wertach zusammengebrochen. Die Helfer brachten sie mit hilfe einer Trage durch das circa hüfthohe Wasser ans Ufer, wo schon der Krankenwagen wartete. (sh)

800 800
https://www.rt1.de/aus-liebeskummer-mann-will-vom-augsburger-hochablass-springen-23194/
2017-08-28T14:35:52+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg