Aus Sorge vor möglichen Weltkriegsbomben: neue Regel am Augsburger Plärrer

Die Stadt Augsburg geht auf Nummer sicher und verbietet Zirkussen, Schaustellern und Co ab sofort, sogenannte Befestigungsanker am Plärrer in den Boden zu schlagen. Damit soll verhindert werden, dass die langen Metallstangen unter Umständen eine Weltkriegsbombe treffen. Zwar hat sich die Stadt alte Luftaufnahmen angeschaut und auch Experten über das Gelände geschickt- dennoch hat sie sich zu der Vorsichtsmaßnahme entschieden. Ausgenommen vom dem Verbot sind die beiden großen Festzelte auf dem Plärrer, denn die stehen seit Jahrzehnten immer auf demselben Platz und verwenden dieselben Stellen für die Bodenanker. Angewiesen auf die Befestigungen sind sonst eigentlich nur Zirkusse- hier könnte es sein, dass sie sich neue Standorte suchen müssen. (lt)

 

800 800
https://www.rt1.de/aus-sorge-vor-moeglichen-weltkriegsbomben-neue-regel-am-augsburger-plaerrer-89788/
2019-01-19T13:27:47+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg