Ausstellung in Augsburg: Spionagespielzeug im Kinderzimmer

Bei einer Ausstellung der Bundesnetzagentur in Augsburg kann man gerade gefährliche Gegenstände sehen: Unter anderem Spielzeug, das uns ausspioniert. Eine niedliche Puppe, die uns aushorcht oder ein Teddy, der uns ungeniert beobachtet. Das sind nur zwei der Gegenstände, die die Bundesnetzagentur verboten hat. In die Puppe ist ein Mikrofon eingebaut, damit sie Fragen von Kindern beantworten kann. Und in der Teddynase ist eine Videokamera versteckt. Das Gefährliche: Das Spielzeug ist mit dem Internet verbunden, daher könnten Kriminelle oder Pädophile an die Daten gelangen. Die Ausstellung geht noch bis Freitag. (ah)

800 800
https://www.rt1.de/ausstellung-in-augsburg-spionagespielzeug-im-kinderzimmer-55263/
2018-02-06T12:39:22+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg