Auszubildende entdeckt in Mering schwitzendes Baby allein im Auto: die Mutter war einkaufen

In Mering hat eine Mutter ihr Baby allein im Auto gelassen – Rettungsdienst und Polizei mussten anrücken. Eine Auszubildende hatte das weinende und verschwitzte Baby gestern Vormittag auf einem Parkplatz im Gewerbegebiet am Gaußring entdeckt. Sie suchte etwa eine Viertelstunde lang in den umliegenden Geschäften nach einem Autobesitzer, fand die Mutter aber nicht. Die 20-Jährige versuchte deshalb, eine Fensterscheibe des Autos einzuschlagen – schaffte das aber nicht. Sie alarmierte den Rettungsdienst. Dem Baby ist zum Glück nichts passiert, bei 20°C Außentemperatur hatte sich das Auto laut Polizei nicht stark erhitzt. Die 25-jährige Mutter des Kindes tauchte in der Zwischenzeit wieder auf, sie sagte, sie sei nur kurz einkaufen gewesen. Laut Polizei hat der Vorfall für die Frau keine Konsequenzen, es werde auch nicht weiter ermittelt. Zum einen ist das Kind wohlauf, zum anderen habe es bislang noch keinen weiteren Vorfall gegeben.

Die Polizei warnt generell bei Temperaturen wie am heutigen Freitag, Kinder und auch Hunde nicht unbeaufsichtigt im Auto zu lassen. Bei 28°C Außentemperatur erhitzt sich ein Auto schon innerhalb weniger Minuten auf 40°C . (erl)

800 800
https://www.rt1.de/auszubildende-entdeckt-in-mering-schwitzendes-baby-allein-im-auto-die-mutter-war-einkaufen-102490/
2019-06-14T17:28:39+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg