Gutachter prüft tödlichen Unfall Reichertshofen

Die Staatsanwaltschaft hat nach dem tödlichen Autounfall bei Reichertshofen zwei Gutachten angefordert. Das eine soll klären, ob der 19-jährige Fahrer einen Fehler gemacht hat, das andere, ob sein mehr als 10 Jahre alter Wagen defekt war. Bis die beiden Berichte vorliegen, wird es aber noch dauern. Der 19 Jahre alte Mann aus Schrobenhausen war vorgestern mit drei etwa gleichalten Freunden der B300 unterwegs. Sein Auto geriet an der Abfahrt auf die B13 auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit hoher Geschwindigkeit mit einem LKW zusammen. Die zwei Männer, die hinten saßen starben am Unfallort. Sie waren 18 und 19 Jahre alt. Fahrer und Beifahrer wurden schwer verletzt. Der LKW-Fahrer erlitt einen Schock. Die B13 war nach dem Unfall stundenlang komplett gesperrt. (lt)

800 800
https://www.rt1.de/auto-kracht-in-lkw-zwei-tote-und-zwei-schwerverletzte-bei-schrecklichem-unfall-bei-reichertshofen-134147/
2020-06-04T05:45:56+02:00
HITRADIO RT1