Autofahrer muss nach Unfall stundenlang auf Hilfe warten

Auf der Staatsstraße zwischen Bertoldsheim und Marxheim hat ein Spaziergänger einem Autofahrer das Leben gerettet. Der hatte Stunden vorher einen Unfall gehabt und war so schwer verletzt, dass er sich nicht selbst helfen konnte. Laut Polizei war der 18-jährige Autofahrer aus dem Landkreis Donau-Ries vermutlich zu schnell gefahren, als er in einer Kurve von der Straße abkam und gegen eine Maschinenhalle prallte. Die stand gut 40 Meter von der Straße entfernt. Der Unfall ereignete sich am frühen Morgen des Neujahrstages, der Spaziergänger fand den Fahrer in seinem Auto rund sieben Stunden später und alarmierte die Rettungskräfte. Der junge Mann erlitt neben den schweren Verletzungen auch mit starke Unterkühlungen. Er wurde per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Er liegt seitdem im künstlichen Koma. (lt)

800 800
https://www.rt1.de/autofahrer-muss-nach-unfall-stundenlang-auf-hilfe-warten-121500/
2020-01-03T12:16:34+02:00
HITRADIO RT1