AVV-Reform: Augsburgs OB Gribl mahnt zu Geduld

Viele Fahrgäste sind nach wie vor verärgert über die Tarifreform in Öffentlichen Nahverkehr der Region. Beim Neujahrsempfang der CSU hat sich am Wochenende Oberbürgermeister Kurt Gribl dazu geäußert. Er sagt, man muss hier nochmal genau hinschauen:

Er könne jedoch nichts versprechen, denn beim AVV entscheiden neben der Stadt Augsburg auch die drei umliegenden drei Landkreise. Man müsse jetzt erstmal abwarten, bis belastbare Zahlen vorliegen, wie sich die Kartenverkäufe entwickeln. Letzten Sommer hatten alle beteiligten politischen Gremien der Reform mehrheitlich zugestimmt. CSU-Vertreter sprachen sogar von einem „Großen Wurf“. Davon ist mittlerweile nichts mehr zu hören Durch die Reform zahlen gerade in Augsburg Fahrgäste stellenweise bis zu 100 Prozent mehr für die gleiche Strecke. (mac/erl)

800 800
https://www.rt1.de/avv-reform-augsburgs-ob-gribl-mahnt-zu-geduld-52765/
2018-01-15T14:58:12+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg