AVV wurde viel früher über Sicherheitslücke bei Kundendaten informiert

Der Augsburger Verkehrsverbund ist schon viel früher über das Datenleck informiert worden als bisher bekannt. Laut AVV war bereits Anfang September eine E-Mail im Kundencenter eingegangen, in der Hacker auf die Sicherheitslücke bei den Kundendaten hingewiesen hatten. Das Unternehmen hatte deshalb die Polizei und auch den IT-Dienstleister kontaktiert. Am Ende sei man aber davon ausgegangen, dass es sich um eine Spammail handelt und habe keine weiteren Maßnahmen ergriffen. Erst als sich später ein Kunde gemeldet hatte, der von den Hackern kontaktiert worden war, wurden die Sicherheitslücken entdeckt und geschlossen. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/avv-wurde-viel-frueher-ueber-sicherheitsluecke-bei-kundendaten-informiert-188984/
2020-09-29T06:27:15+01:00
HITRADIO RT1