Baby nach der Geburt auf Wiese ausgesetzt: Mutter ab heute in Augsburg vor Gericht

Im Landkreis Dillingen soll eine Mutter letztes Jahr ihr Baby gleich nach der Geburt zum Sterben ausgesetzt haben. Ab dem heutigen Dienstag steht sie wegen versuchten Totschlags vor dem Augsburger Landgericht. Die 32-Jährige hatte laut Anklage vor knapp einem Jahr das Kind nachts auf einer Wiese bei Blindheim zur Welt gebracht. Den Säugling ließ sie dann nackt im hohen Gras liegen. Erst eineinhalb Tage später fanden ihn Spaziergänger. Der kleine Junge kam in lebensbedrohlichem Zustand in die Augsburger Uniklinik, wegen Erfrierungen verlor er drei Zehen. Die Mutter hatte die Schwangerschaft geheim gehalten, das Kind ist inzwischen in einer Pflegefamilie. Laut ihrer Verteidigerin ist die Angeklagte schwer geistig behindert und auf dem Stand einer 12- bis 14-Jährigen. (cg/erl)

800 800
https://www.rt1.de/baby-nach-der-geburt-auf-wiese-ausgesetzt-mutter-ab-heute-in-augsburg-vor-gericht-136991/
2020-07-07T10:05:14+01:00
HITRADIO RT1