Baindlkirch: Vermeintlicher Mord sorgt für Großeinsatz der Polizei

Aufregung in der Nacht auf Dienstag: Eine Schülerin hatte sich in Nürnberg an die Polizei gewandt mit der Info, ein Bekannter aus Baindlkirch im Landkreis Aichach-Friedberg habe ihre eine verstörende Nachricht geschickt. Demnach habe er einen Peiniger seiner Schwester erschossen und die Leiche zusammen mit einem Kumpel beseitigt. Dazu schickte er ein Foto, das einen Mann mit Waffe zeigte. Friedberger und Augsburger Polizisten düsten los und durchsuchten die Wohnung des vermeintlichen Mörders. Sie fanden zu diesem Zeitpunkt aber nur eine sogenannte Softair-Waffe. Später räumte der junge Mann, die ganze Sache nur erfunden zu haben. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Vortäuschens einer Straftat und prüft, ob die Eltern des vermeintlichen Mörders den Polizeieinsatz zahlen müssen. (az)

800 800
https://www.rt1.de/baindlkirch-vermeintlicher-mord-sorgt-fuer-grosseinsatz-der-polizei-52897/
2018-01-16T14:59:06+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg