Bauern in Beilngries müssen Strafe zahlen, weil sie sonntags gearbeitet haben

Das Landratsamt Eichstätt hat jetzt Geldstrafen gegen zwei Landwirte aus Beilngries verhängt, weil sie an einem Sonntag gearbeitet haben. Für das Ausbringen von Gülle gab es ein Bußgeld von 250 Euro, für Saatgut ein Verwarngeld von 50 Euro. Laut Gesetz ist es Landwirten zwar erlaubt „unaufschiebbare“ Arbeiten an Sonntagen zu erledigen, das Ausbringen von Gülle und Saatgut gehört, laut Behörde, aber nicht dazu. Bewohner hatten sich im April wegen Geruchsbelästigung bei der Polizei beschwert. Ein drittes Verfahren wird am Dienstag voraussichtlich eingestellt: Der Landwirt hatte an diesem Sonntag Hopendrähte gespannt. (ah)

800 800
https://www.rt1.de/bauern-in-beilngries-muessen-strafe-zahlen-weil-sie-am-sonntag-gearbeitet-haben-70502/
2018-07-10T11:28:13+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg