„Baum-Friedhof“ in Neuburg

Er entsteht südlich der B16. Schuld ist der Borkenkäfer. Der hat sich in den letzten Jahren so massiv vermehrt und ausgebreitet, dass bayernweit tausende Bäume abgeholzt werden müssen. Und das Neuburger Areal dient jetzt als Zwischenlager, bis das Holz einen Abnehmer findet. Zwei bis drei Mal die Woche werden 30 Ladungen Baumstämme im LKW antransportiert, sagt der Speditionsleiter zur Neuburger Rundschau. Das Holz, das in Neuburg lagert, stammt aus Staatswäldern zwischen Eichstätt und Donauwörth. Das Problem: Viele Sägewerke machen gerade Sommerurlaub, deshalb müssen die Bäume zwischengelagert werden. (mac)

800 800
https://www.rt1.de/baum-friedhof-in-neuburg-74665/
2018-08-17T07:56:33+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg