Baum vermisst? Der Maibaumklau in der Region geht wieder los

Der Maibaumklau hat überall in der Region eine lange Tradition. Donnerstag Nacht musste ein Baum im Bärenkeller dran glauben. Die Ortsvereine aus dem Neusässer Ortsteil Hainhofen haben ihn geklaut. Mittlerweile haben die Siedler im Bärenkeller allerdings „Lösegeld“ gezahlt: 120 Liter Bier und Brotzeit für 35 Mann und ihren Maibaum am Freitagabend zurückbekommen.  Ein Maibaum gilt dann als gestohlen, wenn er über eine Ortsgrenze transportiert wurde. Vereine machen das, um ein „Lösegeld“ auszuhandeln. Das besteht meist aus Freibier, einem Essen und am Ende aus einem gemeinsamen Fest. In Hainhofen wird der Baum rund um die Uhr von Freiwilligen bewacht, weshalb der dort noch nie abhanden gekommen ist. In Täfertingen ist er sogar mit Alarm und Bewegungsmeldern gesichtert, damit die Burschen keine 24-Stunden-Wache halten müssen. (jeh/sh)

800 800
https://www.rt1.de/baum-vermisst-der-maibaumklau-in-der-region-geht-wieder-los-25383/
2017-04-29T14:02:12+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg