Baumfrevel auf Wettstettener Friedhof

Größer Ärger im Moment in Wettstetten bei Ingolstadt. Auf dem Friedhof der Gemeinde steht eine riesige, rund 15 Meter hohe Linde aus den 60er Jahren. Ein Unbekannter hat jetzt vermutlich mit einem Akkuschrauber 30 Löcher in den Stamm gebohrt. Möglicherweise aus ‚Protest‘ gegen die Bäume. Die Löcher sind so tief, dass der Baum vielleicht sogar gefällt werden muss. Bürgermeister Gerd Risch im RT1-Interview.

Risch sagt, dass es seit Jahren Leute gibt, die sich an den Bäumen auf dem Friedhof stören. Zum Beispiel, weil sie Laub verlieren, das auf den Gräbern liegen bleibt. Der Bürgermeister will trotzdem einen Baum an der Stelle erhalten.

Risch fordert die Bürger auf, rund um den Friedhof die Augen offen zu halten. Den Täter erwarten neben der Anzeige auch gegebenenfalls zivilrechtliche Folgen.

(ff)

800 800
https://www.rt1.de/baumfrevel-auf-wettstettener-friedhof-58056/
2018-03-06T11:32:50+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg