© RT1

Pfusch am Pflaster in der Augsburger Bäckergasse

Rund ein Jahr lang ist die Augsburger Bäckergasse saniert worden. Das Ergebnis ist aber eher ernüchternd. Denn beim Verfugen der Pflastersteine wurde gepfuscht. Der schwarze Guss, der zwischen die Fugen der Steine kommt quillt an zahlreichen Stellen ungleichmäßig heraus und verschmiert teilweise das Pflaster.

Nach Angaben der Stadt soll jetzt nachgebessert werden. Die Kosten die dadurch entstehen muss die Firma tragen.

Bereits bei der Sanierung der Maxstraße hatte es vor einigen Jahren Ärger mit dem Pflaster gegeben. Kaugummis und Wasser hatten auf den hellen Steinplatten Flecken hinterlassen.