Bayerischer Jagdverband will neues Präsidium

Der Bayerische Jagdverband hat auf seiner Sondersitzung in Schrobenhausen am Wochenende den Neustart verschoben. Das Präsidiums soll jetzt beim Landesjägertag im kommenden März neu gewählt werden. Mitte Oktober hatte sich ja der Präsident Jürgen Vocke zurückgezogen, ihm werden finanzielle Unregelmäßigkeiten vorgeworfen. Ein Mitglied hatte ihn angezeigt, das hatte für große Aufregung im Verband gesorgt. Einige Kreisgruppen forderten deswegen am Samstag die Ablösung des gesamten Präsidiums. Insgesamt wurden am Samstag knapp 50 Anträge gestellt. Dass es nicht zum Eklat kam hat auch damit zu tun, dass Vocke schriftlich zugesagt hat, dass er sein Amt ruhen lassen und kein Geld mehr aus der Tätigkeit annehmen wird. Vocke wird Unterschlagung und Untreue vorgeworfen. (lt)

 

800 800
https://www.rt1.de/bayerischer-jagdverband-will-neues-praesidium-114494/
2019-10-28T11:44:28+02:00
HITRADIO RT1