1500 Jobs bei Fujitsu in Augsburg vor dem Aus

Beim japanischen Computerkonzern Fujitsu in Augsburg verlieren wohl 1500 Menschen ihren Job. Das Unternehmen hat an diesem Freitag mitgeteilt, dass das Werk bis 2020 geschlossen werden soll. Fujitsu will die Entwicklung, Fertigung und Logistik nach Japan verlagern. Die Beschäftigten haben erst heute Morgen auf einer überraschend angesetzten Betriebsversammlung davon erfahren und sind geschockt:

Angela Steinecker von der Gewerkschaft IG Metall:

Die Stadt und die Gewerkschaft IG Metall haben erklärt, man werde die Schließung nicht einfach so hinnehmen. Die Stadt will zum Beispiel am Montag einen runden Tisch einberufen, um mit der Gewerkschaft, der Arbeitsagentur und den Wirtschaftskammern bestmögliche Lösungen für die Beschäftigten zu erarbeiten. Auch Bayerns Wirtschaftsminister Pschierer hat bereits angekündigt, sich für die Mitarbeiter einsetzen zu wollen. Er führt aktuell in Augsburg Gespräche mit der Geschäftsführung und dem Betriebsrat. (dc/cg)

800 800
https://www.rt1.de/bei-fujitsu-in-augsburg-verlieren-1500-mitarbeiter-ihren-job-81684/
2018-10-26T19:23:47+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg