Bergsteiger aus Aichach muss 300-Meter-Sturz seines Freundes mit ansehen und schildert seine Gefühle

Am Wochenende ist ein Bergsteiger aus München im Kaisergebirge über 300 Meter in die Tiefe gestürzt – und hat überlebt. Sein Freund Stefan Mühlhans kommt aus Aichach und musste mit ansehen, wie sein Freund das Gleichgewicht verlor und das felsige Gelände runterfiel. Ein Gefühl, dass er wohl nie mehr vergessen wird:

Irgendwann dann der erlösende Anruf: Sein Freund hat den Sturz mit Brüchen und einer Platzwunde am Kopf überlebt und konnte seine Begleiter darüber informieren. Ein Rettungshubschrauber konnte ihn bergen und ins Krankenhaus bringen. Dort hat Mühlhans seinen Freund auch schon besucht:

Die Männer sind seit 30 Jahren befreundet und wollen im Sommer noch mal zur Absturzstelle fahren, um dort aus Dankbarkeit eine Kerze aufzustellen. (ah/jeh)

800 800
https://www.rt1.de/bergsteiger-aus-aichach-muss-300-meter-sturz-seines-freundes-mit-ansehen-und-schildert-seine-gefuehle-19773/
2017-03-09T15:24:12+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg