Betrunkener Patient haut aus Friedberger Krankenhaus ab

Der 18-Jährige war wegen seiner Volltrunkenheit in der Nacht auf Sonntag eingeliefert worden – und machte sich in aller Früh heimlich aus dem Staub. Das Klinikpersonal machte sich Sorgen und rief die Polizei. Die griff den 18-Jährigen an der Tankstelle an der Aichacher Straße auf – mit einer neuen Halben Bier in der Hand. Er hatte noch die Zugangsnadel und den Verband am Arm. Die Ärzte gaben ihr OK, dass der junge Mann heim durfte. Damit ihm mit seinen 2,3 Promille Alkohol im Blut nichts passiert, fuhr ihn eine Polizeistreife aber vorsichtshalber nach Hause. (az)

800 800
https://www.rt1.de/betrunkener-patient-haut-aus-friedberger-krankenhaus-ab-91160/
2019-02-04T13:24:01+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg