BGH bestätigt Urteil gegen Kurierdienstfahrer

Ein Paketfahrer, der vor rund eineinhalb Jahren einen 65-jährigen Schrobenhausener totgefahren hat, ist vor dem Bundesgerichtshof gescheitert. Dort hatte er Einspruch gegen seine Verurteilung wegen versuchten Mordes durch Unterlassen und gegen die Haftstrafe von 3 Jahren und neun Monaten eingelegt. Der 33-jährige hatte im Januar vor einem Jahr den Schrobenhausener auf an der alten B300 bei Peutenhausen angefahren, sich aber nicht um den Verletzten gekümmert. Der starb wenig später in einem Krankenhaus. Das Ingolstädter Landgericht hatte dem Fahrer auch negativ angerechnet, dass er nach dem Unfall alles dafür getan hat, seine Beteiligung daran zu verdecken. Außerdem wusste er, dass sein moldawischer Führerschein in Deutschland nicht gültig ist. (lt)

 

800 800
https://www.rt1.de/bgh-bestaetigt-urteil-gegen-kurierdienst-134257/
2020-06-04T11:53:43+01:00
HITRADIO RT1