Bistum Augsburg will Zahl der Missbrauchsfälle innerhalb der Kirche künftig jährlich bekannt geben

Das Bistum Augsburg will die Zahlen zu sexuellen Übergriffen in der katholischen Kirche in der Region künftig jährlich vorlegen. Sie beinhalten dann immer die Fälle bis einschließlich 31.12 des jeweiligen Jahres. In den vergangenen sieben Jahren hat die Diözese Augsburg 475.000 Euro für rund 65 Opfer sexueller Gewalt gezahlt. Unter anderem für Therapien. Auslöser dafür, dass man sich jetzt mit diesem Thema beschäftigt, ist ein Fall aus Nördlingen: Dort hatte ein Dekan vor Jahrzehnten einen 14-jährigen Jungen angefasst. Der Augsburger Bischhof Konrad Zdarsa hat ihn deshalb in den vorzeitigen Ruhestand versetzt. Der 68-Jährige hatte die Tat zugegeben. (jeh/dc)

800 800
https://www.rt1.de/bistum-augsburg-will-zahl-der-missbrauchsfaelle-innerhalb-der-kirche-bekannt-geben-47502/
2017-11-22T16:01:24+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg