Blaualgen am Mandichosee: Baden und Wassersport heuer wieder möglich

Am Mandichosee zwischen Königsbrunn und Mering hat sich letzten Sommer eine giftige Blaualgenart breitgemacht – heuer sind Baden und Wassersport dort wieder möglich. Das hat das Landratsamt jetzt mitgeteilt. Wasserwacht, Bauhofmitarbeiter und Polizei sollen den See im Auge behalten, um einen erneuten starken Befall rechtzeitig zu erkennen. Außerdem werden an den Kiosken und bei der Wasserwacht Infoblätter ausgelegt. Die neue Blaualgengattung produziert ein Nervengift – bloßer Hautkontakt stellt keine Gefahr dar. Kleinkinder und Hunde sind aber gefährdet. Denn wenn sie die Algen in den Mund nehmen, kann das zu Nervenausfällen, Krämpfen und Atemstillstand führen. Das Landratsamt hatte wegen der Blaualge letzten Sommer vorübergehend ein Badeverbot verhängt. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/blaualgen-am-mandichosee-baden-und-wassersport-heuer-wieder-moeglich-131546/
2020-04-25T08:07:12+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg