Herrenbachschule Bombendrohung
© RT1

Entwarnung an Augsburger Herrenbachschule

Die Herrenbachschule wurde am Montag nach einer erneuten Droh-E-Mail abgesperrt und von der Polizei durchsucht. Erst am Nachmittag gab es Entwarnung: Laut Polizei wurden weder Waffen noch andere verdächtige Gegenstände gefunden. Die E-Mail wurde am Montagmorgen von Mitarbeitern des Sekretariats geöffnet. Darin war von einem Angriff in der Schule die Rede. Die Schüler wurden noch vor der Schule abgefangen und wieder nach Hause geschickt, einige versammelten sich am Don-Bosco-Platz und wurden mit Bussen in Sicherheit gebracht. Erst vor etwa drei Wochen, unmittelbar nach den Herbstferien, war eine ähnliche Mail eingegangen.

Polizeisprecher Michael Jakob am RT1-Mikrofon:

Ob die Droh-Mails beide vom selben Täter geschickt wurden, ist unklar. Laut Jakob aber durchaus möglich. IT-Experten der Augsburger Kriminalpolizei ermitteln und versuchen, den oder die Absender herauszufinden.