Bombendrohung in Augsburg: 32-Jähriger steht vor Gericht

In Berlin startet am heutigen Dienstag der Prozess gegen einen Mann, der per E-Mail mit mehr als 100 Sprengstoffanschlägen in Deutschland gedroht haben soll. Unter anderem in Augsburg. Das Rathaus und die Verwaltungsgebäude wurden letztes Jahr im März wegen einer Bombendrohung geräumt. In der Droh-Mail wurde ein „Tag der Rache“ angekündigt. Angeklagt ist der 32-jährige André M. Er ist vorbestraft und hatte in der Vergangenheit schon einen Geldautomaten in die Luft gesprengt. M. soll aus rechtsextremistischem Motiv gehandelt haben. Er hatte laut Anklage deutschlandweit Rathäuser, Bahnhöfe, Hotels und Einkaufszentren mit Sprengstoffanschlägen, aber auch Journalisten oder Politikern mit Mord gedroht. Er sitzt seit einem Jahr in Untersuchungshaft. (erl/dc)

800 800
https://www.rt1.de/bombendrohung-in-augsburg-32-jaehriger-steht-vor-gericht-131181/
2020-04-21T07:11:07+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg