Brutaler Raubüberfall von Nassenfels: Täter zu langer Haftstrafe verurteilt

Im Prozess um den bewaffneten Raubüberfall auf einen Supermarkt in Nassenfels ist am Landgericht Ingolstadt das Urteil gefallen: Der 34-jährige Täter aus dem Irak muss sechseinhalb Jahre ins Gefängnis. Außerdem muss er mit einer Abschiebung rechnen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er den Inhaber des Supermarkts im Februar vergangenes Jahr mit vorgehaltener Waffe gezwungen hat, den Tresor des Ladens zu öffnen. Als sich sein Opfer wehrte, trat und schlug der Iraker ihn mit der Pistole gegen den Kopf. Anschließend schleifte er den Ladeninhaber durch das Geschäft, um sich eine Fluchttür zu öffnen zu lassen. Der Iraker konnte mit rund 5.500 Euro flüchten. Der Überfall auf eine Tankstelle in Neuburg konnte dem 34-Jährigen allerdings nicht nachgewiesen werden. Damals hatte ein Unbekannter mehr als 15.000 Euro erbeutet. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/brutaler-raubueberfall-von-nassenfels-taeter-zu-langer-haftstrafe-verurteilt-96889/
2019-04-04T10:02:41+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg