Buddhistischer Priester aus dem Landkreis Augsburg wegen Kindesmissbrauchs angeklagt

Ein buddhistischer Priester aus dem Landkreis Augsburg soll mehrere Jungen missbraucht haben und kommt deshalb vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen den 61-Jährigen erhoben, unter anderem wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern. Außerdem wirft sie dem mehrfachen Familienvater den Besitz von Kinder- und Jugendpornos* vor. Der Zen-Priester saß in seiner Heimatgemeinde im Gemeinderat, außerdem engagierte er sich als Flüchtlingshelfer. Eines seiner Opfer soll ein Flüchtlingskind gewesen sein. Außerdem begleitete der Mann die Augsburger Stadtspitze bei offiziellen Asien-Reisen. (az/dc)

800 800
https://www.rt1.de/buddhistischer-priester-aus-dem-landkreis-augsburg-wegen-kindesmissbrauchs-angeklagt-22798/
2017-04-06T07:08:49+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg