„Abzocke!“ Bürger verlassen wütend Gesprächsrunde zum Augsburger Nahverkehr

Die Stadtwerke Augsburg reagieren auf die Kritik an der Tarifreform im öffentlichen Nahverkehr. Das Unternehmen kündigte an, die Wochenkarte wieder einzuführen. Zudem soll es in einigen Stadtteilen Ausnahmen beim Kurzstreckenticket geben, zum Beispiel in der Firnhaberau und in Hochzoll. Eine generelle Ausweitung des Tickets auf mehr als vier Haltestellen ist nach RT1-Informationen aber nicht absehbar. Bei einer Gesprächsrunde am Abend äußerten viele Bürger ihren Unmut. Nachdem die Diskussionsrunde mit einem einstündigen Vortrag der Stadtwerke begonnen hatte, die darin die Vorteile der neuen Tarife darstellen wollten, verließen einige Gäste frühzeitig und wütend die Veranstaltung. In der Folgezeit gab es aus dem Publikum Buhrufe, höhnisches Gelächter und Zwischenrufe bei dem Vortrag. Erst danach kamen die Bürger zu Wort – viel zu spät, fanden viele. (mac/dc)

800 800
https://www.rt1.de/buerger-kritisieren-bei-gespraechsrunde-tarifreform-im-nahverkehr-62781/
2018-04-24T12:40:31+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg