Bulle bei Brunnen weiter auf der Flucht

Der Bulle, der am Freitag vor dem Schlachter im Gemeindebereich Brunnen geflohen ist, bleibt verschwunden. Und das könnte auch eine Zeit so bleiben, sagt Doris Rauh vom Tierschutzverein Rüsselheim e.V. Sie hat den Bullen gekauft, als der auf der Flucht war:

Laut der Tierschützerin könnte sich der Bulle in den Wald verzogen haben. Rinder sind ursprünglich nämlich Waldtiere. Und wenn er da irgendwo im Unterholz steckt und gut getarnt ist, findet ihn auch so schnell keiner. Zweite Möglichkeit: Er hat sich einfach zu einer Rinderherde dazu gestellt und der Bauer hat das noch nicht bemerkt. Das kommt auch vor, sagt die Tierschützerin. Denn die Rinder sind nicht so dumm, wie man immer denkt:

Sollte der Bulle auftauchen und lebend gefangen werden, bekommt er einen Platz auf einer der Weiden des Tierschutzvereins. Und wer die Patenschaft übernimmt, darf dem Bullen dann auch einen Namen geben. (lt)

 

800 800
https://www.rt1.de/bulle-bei-brunnen-weiter-auf-der-flucht-197977/
2020-11-17T10:39:07+01:00
HITRADIO RT1