Chlor im Trinkwasser: in Diedorf wohl noch bis Jahresende – auch Bobingen weiter betroffen

Das Trinkwasser in Diedorf wird noch mindestens bis zum Jahresende gechlort. Das hat Bürgermeister Peter Högg mitgeteilt. Aktuell hat sich das Chlor noch nicht überall im Leitungsnetz verteilt. Zur Zeit muss das Wasser deshalb noch abgekocht werden, und zwar solange, bis die Chlorkonzentration überall im Leitungsnetz gleich hoch ist. In Diedorf waren bei Messungen vor rund einem Monat gesundheitsgefährdende Keime im Trinkwasser festgestellt worden.

In Bobingen wird seit Juli gechlort. Der Chlorgehalt im Trinkwasser wurde dort um etwa 20 Prozent reduziert. Wegen des geringeren Chlorgeruchs hatten viele Anwohner schon bei den Stadtwerken nachgehakt, ob in Bobingen überhaupt noch gechlort wird. Wie lange dort noch gechlort werden muss, ist noch unklar. Ab Mitte Oktober will die Stadt dazu Neuigkeiten veröffentlichen. (cg/erl)

800 800
https://www.rt1.de/chlor-im-trinkwasser-in-diedorf-wohl-noch-bis-jahresende-auch-bobingen-weiter-betroffen-77124/
2018-09-11T09:31:57+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg