Chlorung in Diedorf: Ein Ende ist absehbar – Gersthofen holt Experten, um Chlorung zu vermeiden

In Diedorf muss das Leitungswasser seit über einem Jahr gechlort werden, jetzt ist ein Ende absehbar. Die Gemeinde hat deshalb alle Anlagen im Trinkwassernetz erneuert. Als Letztes ist zur Zeit noch der Trinkwasserbehälter in Biburg dran. Bürgermeister Peter Högg sagte gegenüber RT1, dass die Sanierungsarbeiten in rund zwei Wochen abgeschlossen sein sollen. Dann will die Gemeinde einen Termin mit dem Gesundheitsamt ausmachen, damit die Behörde dem Ende der Chlorung zustimmt. – Auch in Gersthofen wurden vor zwei Wochen Keime im Trinkwasser gefunden. Dort hat die Stadt jetzt externe Experten dazugeholt, um die Ursache schnellstmöglich zu entdecken. Denn nach rund vier Wochen muss gechlort werden – und dann ist es unmöglich, die Keim-Ursache zu finde. (cg/erl)

800 800
https://www.rt1.de/chlorung-in-diedorf-ein-ende-ist-absehbar-gersthofen-holt-experten-zur-ursachensuche-dazu-um-chlorung-zu-vermeiden-110041/
2019-09-07T08:02:14+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg