Corona-Einsatz in der Maxstraße: Polizist offenbar heftig gebissen worden

Große Aufregung vor einer Woche in der Augsburger Maxstraße: Rund hundert Leute feiern vor einer Bar am Herkulesbrunnen. Das Ordnungsamt will das Lokal schließen, es gibt Ärger, der anschließende Polizeieinsatz eskaliert.  An dem Abend wurden die Wirtin, ihre Mutter und mehrere Einsatzkräfte verletzt. Einer der Polizisten ist dabei offenbar schwerer verletzt worden als zunächst bekannt. Eine der Frauen soll den Mann so heftig in den Oberschenkel gebissen haben, dass die Hose zerriss und die Wunde aufklaffte. Deshalb schlug er die Frau weg, wie die AZ berichtet. Gerade dieser Schlag hatte im Nachhinein für Aufregung gesorgt, weil Videos von dem Abend ins Netz gestellt wurden.

Die Kripo ermittelt gegen die Bar-Betreiberin. Das Landeskriminalamt prüft, ob sich die Polizisten richtig verhalten haben. Seit dem gestrigen Freitag stehen am Herkulesbrunnen große Schilder, die auf den Mindestabstand hinweisen. Der Ordnungsdienst will außerdem häufiger kontrollieren. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/corona-einsatz-in-der-maxstrasse-polizist-offenbar-heftig-gebissen-worden-134014/
2020-05-30T12:36:42+02:00
HITRADIO RT1