Corona-Kontrolle in Augsburger Maxstraße hat Konsequenzen

Nach dem eskalierten Polizeieinsatz in der Augsburger Maxstraße überlegt die Stadt, wie solche Situationen verhindert werden können. Vor einer Bar am Merkurbrunnen hatten sich rund hundert Menschen versammelt. Als die Bar deshalb zumachen sollte, eskalierte ein Streit zwischen den Polizisten und der Wirtin und ihrer Mutter. Die Frauen wurden gefesselt, auch mehrere Polizisten wurden verletzt. Die Menschenmenge solidarisierte sich mit den Frauen und machte Stimmung gegen die Polizei. Das Landeskriminalamt untersucht den Fall. Auch die Augsburger Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen.

Das Ordnungsamt will jetzt ein Konzept erarbeiten, das auf der einen Seite die gelockerten Corona-Regeln und auf der anderen Seite die Maßnahmen zum Infektionsschutz berücksichtigt. Der neue Ordnungsreferent Frank Pintsch lobte insgesamt das „sehr disziplinierte Verhalten der Augsburger“. Er sagte auf RT1-Anfrage wörtlich: „Unerfreuliche Einzelfälle sollten nicht darüber hinwegtäuschen, dass Augsburg letztlich gut durch die Krise kommt.“ (az/erl)

800 800
https://www.rt1.de/corona-kontrolle-in-augsburger-maxstrasse-hat-konsequenzen-133486/
2020-05-26T06:05:25+01:00
HITRADIO RT1