Corona-Virus in Italien: Was heißt das für Augsburg Stadt und Land?

Wegen des Corona-Virus, das sich gerade in Norditalien ausbreitet, laufen in Krankenhäusern und Gesundheitsämtern in der Region die Telefone heiß. Viele Menschen erkundigen sich, weil sie gerade aus dem Urlaub zurückgekommen sind oder in den Urlaub nach Italien fahren wollen. Von offizieller Stelle heißt es aber: Wer nicht direkt Kontakt hatte mit jemandem, der am Corona-Virus erkrankt ist, muss sich keine Sorgen machen. Die Krankenhäuser zum Beispiel in Augsburg oder Aichach haben sich bereits auf mögliche Corona-Virus-Ansteckungsfälle vorbereitet, an der Uniklinik gibt es deshalb eine eigene Task-Force. Auch die IHK meldet die ersten Anfragen von Firmen, die in Italien zum Beispiel produzieren.

Mitte März findet außerdem die große Schleiftechnik-Messe GrindTec statt, zu der auch in diesem Jahr mehr als 60 chinesische Aussteller kommen. Die Veranstalter sind im ständigen Austausch mit den Gesundheitsämtern und haben schon angekündigt, dass es dieses Jahr mehr Desinfektionsmöglichkeiten geben wird. Die Messe soll nach bisherigem Stand wie geplant stattfinden.

Was muss ich tun, wenn ich glaube, ich habe das Corona-Virus?

Erstmal: Als Verdachtsfall gilt nur, wer im ausgewiesenen Risiko-Gebiet war (in China, z.B. Provinz Hubei), oder Kontakt hatte mit jemandem, der am Corona-Virus erkrankt ist. Wer glaubt, betroffen zu sein, sollte zu seinem Hausarzt gehen. Da aber bitte bei Corona-Virus-Verdacht unbedingt vorher anrufen, damit die Praxis entsprechende Vorkehrungen treffen kann. Bis ihr den Arzt-Termin habt: Den Kontakt zu anderen Menschen vorsorglich meiden.

Wie kann ich verhindern, dass ich mich anstecke?

Die Experten sagen weiter: Die einfache Basis-Handhygiene ist am effektivsten, sowohl bei der Grippe als auch beim Corona-Virus. Das heißt: Hände häufig mit Seife waschen. Die Grippe gilt in Deutschland übrigens als wesentlich gefährlicher – jährlich gibt es hier 20.000 Grippe-Tote. Bislang gab es deutschlandweit 16 bekannte Corona-Virus-Ansteckungen.

Kann ich noch nach Italien fahren?

Bislang gibt es für keinen Teil Italiens eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts. Das heißt auch, dass gebuchte Reisen erstmal nicht kostenfrei storniert werden können. (erl)

 

800 800
https://www.rt1.de/corona-virus-in-italien-was-heisst-das-fuer-augsburg-stadt-und-land-125644/
2020-02-26T09:40:48+01:00
HITRADIO RT1