Video zeigt offenbar betrunkenen FCA-Spieler Hinteregger – FCA will Vorfall mit der Mannschaft besprechen

Das Video, das FCA-Profi Martin Hinteregger angetrunken zeigt, sorgt seit gestern für Diskussionen. Jetzt gibt es neue Details. Der Vorfall hat sich wohl am Rande eines Mannschaftsabends in Kitzbühel abgespielt. Hinteregger war an dem Abend im FCA-Trainingslager offenbar auf einem Dorffest und stieß dann wieder zum Team. Er musste dabei von seinem Mitspieler Kevin Danso gestützt werden. Auch die Verantwortlichen des FCA kennen das Video, wollen sich aber erst dazu äußern, wenn sie mit der Mannschaft und Hinteregger selbst darüber gesprochen haben. (dc)

Statement zur Nicht-Veröffentlichung des Videos

Wir haben das betreffende Video gesehen und uns bewusst dagegen entschieden, es zu veröffentlichen. Weil auf dem Video ein offensichtlich betrunkener Mensch zu sehen ist. Nicht weniger, aber auch nicht mehr. Es wird niemand belästigt, beleidigt oder provoziert.
Mal ehrlich: Solche Aufnahmen könnte es wohl von fast jedem von uns geben, denn die meisten haben wohl schon mal zu tief ins Glas geschaut. Wie fänden wir es wohl, wenn ein Video von uns in so einem Zustand im Internet die Runde machen würde? Wenn Freunde, Kollegen oder die eigenen Kinder es sehen?
Klar ist Martin Hinteregger Fußballprofi und steht damit im grellen Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit.
Klar hat er als Fußballer eine Vorbildfunktion.
Klar erscheint diese Aktion unprofessionell für einen hochbezahlten Fußballprofi – aber letztendlich muss das sein Arbeitgeber, der FC Augsburg beurteilen und ggf. Konsequenzen ziehen.
Klar ist auch, dass wir als Journalisten über diesen Vorfall berichten, die Verantwortlichen des Vereins und selbstverständlich Martin Hinteregger selbst damit konfrontieren müssen – vor allem die Fans haben ein Recht darauf, dass derartige Vorfälle nicht unter den Teppich gekehrt werden.
Aber: Unter dem Deckmantel der Berichterstattung das fragliche Video zu verbreiten, hat in unseren Augen nichts mit sauberem Journalismus zu tun, sondern mit Sensationsgier, Voyeurismus und dem bewussten Bloßstellen einer Person.

800 800
https://www.rt1.de/das-riecht-nach-aerger-video-zeigt-betrunkenen-fca-spieler-hinteregger-106804/
2019-07-30T06:37:23+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg