Debatte um Augsburger Süchtigen-Treff: Stadtregierung prüft neuen Standort

Der Stadtrat hat den Weg für einen neuen Standort für den Süchtigen-Treff freigemacht. Nachdem klar war, dass er nicht in das Lokal in der Dinglerstraße kommt, war eine ehemalige Apotheke nahe des Helmut-Haller-Platzes im Gespräch. Sie stand zuvor schon zur Debatte, kostet aber mehr Miete als das Lokal im Oberhauser Wohnviertel. Deshalb fiel das Gebäude zunächst raus. Jetzt will die Stadtregierung wieder an einem Strang ziehen, das Budget erhöhen und den Standort noch mal prüfen. Bürgermeisterin Eva Weber:

Bislang war man von rund 150.000 Euro im Jahr für Personal und Miete ausgegangen. Wie viel mehr es werden könnte, ist noch unklar. Wenn mehr Geld investiert wird, könnte das Betreuungsangebot außerdem ausgeweitet und zum Beispiel die Öffnungszeiten des Cafés verlängert werden. Weber betont aber, dass es auch um eine generelle Aufwertung des Wertachufers geht. Ein „Gesamtkonzept“ für Oberhausen mit einer Entlastung für den Helmut-Haller-Platz wird von den Fraktionen von CSU, SPD und Grünen begrüßt. Bei einer Prüfung der ehemaligen Apotheke als Standort für den Süchtigentreff sei wichtig, dass alles möglichst transparent gemacht werde und die Anwohner frühzeitig informiert und mit einbezogen würden. (mac/jeh)

800 800
https://www.rt1.de/debatte-um-augsburger-suechtigen-treff-geht-weiter-womoeglich-wirds-teurer-51087/
2017-12-21T13:11:29+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg